Sie sind hier: Glas > Glasrestaurierung > Dokumentation

Eine umfassende Dokumentation ist wichtig für die künftigen Maßnahmen

Zu jeder guten Restaurierung gehört eine aussagekräftige Dokumentation der vorgefundenen Schadbilder und der durchgeführten Maßnahmen. Sorgfältige grafische Kartierungen ermöglichen auch nachfolgenden Generationen die Nachvollziehbarkeit der konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen.

Nur wenn genau überliefert wird, welches die besonders kritische Stellen einer Glasmalereirestaurierung waren oder wo welches Material in welcher Rezeptur verwendet wurde, kann später einmal nachvollzogen werden, welche Entwicklungen eingetreten sind.

Unabhängig davon kann eine ausführliche Fotodokumentation in guter Qualität eine Rekonstruktion ermöglichen, falls der Bestand einmal zu Schaden kommt.

Wir empfehlen eine solche Fotodokumentation auch bereits vorbeugend, z.B. durch engagierte Gemeindemitgliedern anzufertigen um später einmal für alle Eventualitäten gewappnet zu sein.

Es empfiehlt sich Einzelbilder von jedem Glasmalereifeld eines Fensters im Vorzustand nach Ausbau in der Werkstatt unter verschiedenen Beleuchtungssituationen (Auflicht und Durchlicht) vorzunehmen, um den ursprünglichen Zustand festzuhalten. Ein eben solches Foto im frisch restaurierten Nachzustand bewahrt diesen erziehlten Zustand in der Dokumentation für nachfolgende Generationen.